VEM-Freiwillige   2017/2018   2016   2015   2014   2013   2012   2011   2010   2009 

Anja  |  Anna  |  Erika  |  Hannah  |  Ida  |  Jacqueline  |  Jakob  |  Jana  |  Jannes  |  Johanna  |  Jojo  |  Julius

Katharina  |  Kayange  |  Lara  |  Lilli  |  Luise  |  Maren  |  Max  |  Nils  |  Sergej  |  Simon  |  Wiebke

Menu:

Archiv

Blog durchsuchen:

Mein Geburtstag am Meer

Autor: Lara | Datum: 22 November 2014, 14:03 | 1 Kommentare

Am Sonntag hatte ich ja Geburtstag und den habe ich endlich Mal, anstatt wie sonst bei Regen, bei 35° und Sonne in Ada Foah verbracht, einem kleinen Fischerdorf an der Küste. Wir sind mit 8 anderen Freiwilligen vom Roten Kreuz das ganze Wochenede dort hingefahren. Zwei der Freiwilligen, Rike und Isi, kommen auch aus Ho. Wir haben die beiden in der Kirche kennengelernt und sie wohnen echt nicht weit weg von uns :) (weiter)

 

Auf der Suche nach einem Arbeitsplatz

Autor: Lara | Datum: 23 Oktober 2014, 15:11 | 0 Kommentare

Nachdem die Schule für alle Kinder wieder angefangen hatte, dachten Anna und ich, dass wir dann auch sehr bald in verschiedene Schulen gebracht werden würden, um uns dann eine auszusuchen, wo wir arbeiten wollen.  (weiter)

 

Das Yam Festival

Autor: Lara | Datum: 06 Oktober 2014, 18:16 | 0 Kommentare

Im Sebtember wird in der Volta Region jedes Jahr das Yam Festival gefeiert. Dies dauert mehrere Wochen. Yam ist hier eine Grundnahrungsmittel, so wie bei uns Kartoffeln. Lustiger Weise schmeckt es auch so ähnlich. In dieser Zeit gibt es viele Feste und Feiern, von denen wir ein paar miterlebt haben. (weiter)

 

Ein Ausflug ins Affenreservat und zu den Wli Wasserfällen

Autor: Lara | Datum: 29 September 2014, 16:00 | 18 Kommentare

Nachdem wir uns 3 Wochen nur mit unserem neuen zu Hause Ho beschäftigt hatten, wollten wir am Wochenende mal etwas Neues sehen. Also beschlossen Anna, Kristine, Luise und ich Richtung Hohoe ins Affen Reservat Tafi Atome undanschließend noch zu den Wli Wasserfällen zu fahren. Luise ist übrigens eine ehemalige Freiwillige, die 2012/13 hier in Ho gelebt hat und den ganzen September zum Urlaub machen gekommen ist. Sie hat uns sehr beim Eingewöhnen geholfen, hat uns praktischee Tips beim Einkaufen auf dem Markt gegeben und sie hat uns auch coole Shops und Chop Bars gezeigt.  (weiter)

 

Die erste Woche und das Youthcamp

Autor: Lara | Datum: 22 September 2014, 21:01 | 0 Kommentare

Am Montag Morgen ging es um 8 Uhr in die Morning Devotion. Das ist eine kleine Morgenandacht, die jeden Tag im Office der Headquaters gehalten wird. Danach sind wir zusammen mit Godwin SIM Karten für die Handys und Internetsticks kaufen gegangen. Zu Mittag wollten wir uns was kochen, was allerdings in Toastbrot mit Bohnen in roter Soße endete, da keiner von uns wusste, wie man den Gasherd zum laufen bringt. Anna und ich sind dann noch ein bisschen in Ho herumgelaufen und haben unsere Nachbarn kennen gelernt. Die sind wirklich sehr nett und manchmal kommen Peter und Fidel, zwei Studenten, bei uns vorbei und unterhalten sich mit uns. Mit der kleinen Selina, die 9 Jahre alte Schwester von Fidel, spiele ich inzwischen sehr oft auf der Wiese Fußball, Kreidespiele oder ein Spring- und Klatschspiel "Ampe", was ähnlich gespielt wird wie Schnik Schnak Schnuck.
Die erste Woche sind wir viel in Ho herumgelaufen und haben die Stadt erkundigt. Wir haben Kristine kennen gelernt, eine nette junge Frau aus Texas, die schon seit einem Jahr in Ho lebt und ein Weiters noch hier bleiben wird. Sie arbeitet für die EP Church als Lehrerin und arbeitet im Straßenkinderprejekt mit, bei dem Anna und ich auch mitarbeiten werden.Kristin hat uns sehr viele Sachen gezeigt und hat uns auch auf den Markt mitgenommen. Wir sind auch einmal mit ihr in einer Chop Bar essen gegangen und haben Banku mit Groundnutsoup gegessen, sehr scharf abertrotzdem lecker. Banku ist wie ein saurer Teigkloß, den man nicht kaut, sondern einfach nur runterschluckt. Eine witzige neue Erfahrung :) (weiter)

 

«zurück   1 2 3  vor»